Sie schenkte einem Mädchen ein Mittagessen - dann kam die böse Überraschung

Eine Frau mit einem großen Herz

Della Curry wollte nur etwas Gutes tun und wurde dafür hart bestraft. Curry war Kantinenchefin in der Dakota-Valley-Grundschule in Aurora im US-Bundesstaat Colorado. Wie der US-Sender CBS Denver berichtet, teilte die Frau gelegentlich auch Essen an Schüler aus, die nicht genug Geld hatten.  

Sie schenkte einem Mädchen ein Mittagessen - dann kam die böse Überraschung

Die Frau, die selbst Mutter von zwei Kindern ist, sagte dazu folgendes: 

"Eine Erstklässlerin stand vor mir und weinte, weil sie nicht genug Geld fürs Mittagessen hatte. Ja, ich habe ihr Mittagessen gegeben".

Dabei steht den Schülern aus armen Familien im Cherry-Creek-Schulbezirk ein kostenloses Mittagessen zu. Trotzdem können sich viele Eltern, so auch das Mädchen, kein Schulessen leisten. 

Weiter erklärte die Mutter, dass sogar Kinder aus Familien mit einem Einkommen über den Grenzwerten oftmals nicht genug Geld haben, um sich etwas zu Essen zu kaufen. Diesen bezahlte sie das Essen oft aus ihrer eigenen Tasche und wurde dafür gefeuert. 

Sollte man dafür bestraft werden, nur weil man ein guter Mensch ist? Was sagt ihr dazu?