Mann ist Vater und Onkel zugleich

Doch wie ist das möglich?

Gibt es für Eltern etwas Schöneres, als ihr eigenes Kind in den Händen zu halten? Vermutlich nicht.

Da es einem Paar aus den USA nicht auf natürlichem Wege möglich war ein Kind zu zeugen, entschied es sich für die Möglichkeit der künstlichen Befruchtung. Hierbei wurden die Spermien des Vaters in die Eizelle der Mutter eingepflanzt. Der ganze Prozess schien auch reibungslos vonstatten zu gehen, doch nach der Geburt kam dann der große Schock: die Blutgruppe des Kleinen passt weder zu der des Vaters, noch der Mutter. Auch ein anschließender Vaterschaftstest konnte die Vaterschaft des Mannes nicht bestätigen.

Wurden in der Klinik etwa die Spermien vertauscht?

Erfahrt es auf der zweiten Seite!