powered by
erdbeerlounge

Teenager operiert sich selbst zum Cyborg

Und das in seinem Kinderzimmer

Dieser Teenager steht wirklich auf neue Technologien. Und er experimentiert gerne. Bryon Wake aus Großbritannien ist der wohl jüngste Mensch mit einem implantierten Chip. Und der Knaller dabei ist, dass er sich den Chip auch noch selbst eingesetzt hat.

Was heißt das genau? Der 15-jährige setzte sich selbst einen Chip von der Größe eines Reiskorns in die Hand ein, um damit verschiedene Sachen einfacher tun zu können. So kann Bryan jetzt mit einer einfachen Handbewegung sein Handy entsperren, er kann elektronische Türen öffnen und elektronische Visitenkarten verschicken, in dem er kurz seine Hand auf ein fremdes Telefon legt. Dann werden die Daten übertragen.

Bestellt hat sich der junge Cyborg das dafür nötige Bastelset im Internet. Die Operation hat er in seinem Zimmer durchgeführt, während seine Eltern nichts ahnend nebenan waren. Bryons Eltern hatten ihm den Eingriff verboten, reagierten aber weder geschockt noch wütend, als er ihnen gestand, sich den Chip eingesetzt zu haben, wie die Daily Mail berichtet. Angeblich seien nur zwei drei Tropfen Blut geflossen, dann war der Chip unter der Haut.

Schätzungen zu Folge gibt es etwa 10.000 Menschen weltweit, die Chips implantiert haben.

Teenager operiert sich selbst zum Cyborg
Daniel84

Autor dieses Artikels

Daniel84 - Reisen, Fitness und Schreiben.