powered by
erdbeerlounge

Dieses Baby namens Teddy rettete anderen Menschen das Leben

So etwas Selbstloses würden nur die wenigsten von uns machen.

Jess Evans und ihr Lebensgefährte Mike Houlston erwarteten freudig Zwillinge, doch in der zwölften Woche kam die Schock-Nachricht: Ärzte stellten bei einem der beiden Föten eine tödliche Fehlbildung, Anenzephalie genannt, fest. Das Gehirn und der Schädel des Babys können sich bei dieser Anomalie nicht entwickeln, weshalb die meisten Kinder tot geboren werden oder nach nur wenigen Stunden sterben.

Für das Pärchen kam eine Abtreibung aber nicht infrage. Nein, sie wollten ihr Baby bekommen und wenigstens ein paar Stunden mit ihm verbringen. Sie tauften das Kind Teddy. Wie es nicht anders zu erwarten war, starb Teddy nur zwei Stunden nach der Geburt. Doch dann trafen die Eltern eine wirklich selbstlose Entscheidung, bei der einem ein Schauer über den Rücken läuft.

Was dann geschah, erfährst du auf der nächsten Seite - mit einem Bild von Teddy und seiner Mutter.

Artikel weiter empfehlen

Das könnte Dich auch interessieren

Sabrina-1

Autorin dieses Artikels

Sabrina-1 - You don't have a culture, your culture has you.