Voller Verzweiflung bat er um polizeiliche Hilfe - wegen seiner Katze!

Warum sich dieser Amerikaner nicht mehr anders zu helfen wusste.

Voller Verzweiflung bat er um polizeiliche Hilfe - wegen seiner Katze!

Als Mohammed L. und seine Frau gegen halb Zwei Uhr Nachts nach Hause kamen, ahnten die beiden sicher noch nicht, welche Probleme in dieser Nacht noch auf sie zukommen würden. Denn als L. nichts Schlimmes ahnend sein Haus betreten wollte, wurde er bereits früh auf das ungewöhnlich aggressive Schreien seiner Katze aufmerksam. Kurz nachdem er die Tür öffnete, griff diese ihr völlig verdutztes Herrchen auch gleich an - worauf dieser schnell das Weite suchte.

Anschließend verharrte er zunächst eine Weile zusammen mit seiner Frau in seinem Auto - bis ihm in seiner Ratlosigkeit keine andere Lösung mehr einfiel, als sich an den Notruf wenden. Am Telefon schilderte er der zunächst etwas verdutzten Beamtin seine Situation: „Ich habe ein Problem in meinem Zuhause. Meine Katze wird viel zu aggressiv. Sie hat mich angegriffen, mein Bein zerkratzt und mich gebissen. Deswegen bin ich mit meiner Frau schon seit drei oder vier Stunden hier draußen und wir können nicht ins Haus“. Zusammen mit den kurz darauf eintreffenden Beamten schafften es die L.s dann doch noch ohne größere Verletzungen in ihr Haus.

Doch warum war die Katze überhaupt so aggressiv? Nach Angaben ihres Besitzers hatte diese erst einen Tag zuvor ein junges Kätzchen geboren. Also ging es bei dieser kuriosen Geschichte letztendlich nur um eine Mutter, die ihr Baby beschützen wollte!