Entsetzte Kinder - Aus Kinobesuch wurde ein Desaster!

Statt Pixar-Film bekamen sie etwas anderes zu sehen...

Es sollte eigentlich nur ein angenehmer Kinobesuch mit Kindern werden, doch was dann passierte, ist auf den ersten Blick kaum zu glauben! Jazmyn Moore aus Ohio wollte nämlich mit fünf kleinen Schützlingen den neuesten Disney/Pixar-Streifen „Inside Out“, hierzulande „Alles steht Kopf“ genannt, sehen. Den bekamen sie allerdings nicht vorgeführt!

Entsetzte Kinder - Aus Kinobesuch wurde ein Desaster!

Der Saal war ziemlich gut gefüllt, denn natürlich wollten auch zahlreiche anderen Kinder das hochgelobte Machwerk der „Cars“- oder „Findet Nemo“-Macher sehen. Das Licht ging aus und die ersten Minuten liefen an. Doch irgendwas stimmte nicht, erinnerte sich Moore. Es wurde schlimm: Sie sahen Bilder und Sequenzen von Kindern, die gefesselt und gefoltert wurden. Überall im Saal kippte die Stimmung um und den Kindern wurde definitiv klar: DAS ist kein Disney-Film!

Dem Kinovorführer unterlief nämlich ein tragischer Irrtum: Statt „Inside Out“ legte er „Insidious: Chapter 3“ ein. Klingt ähnlich? Bedingt, aber kann ja mal passieren! „Insidious: Chapter 3“ ist der dritte Teil einer ziemlich derben Horror-Reihe und spart nicht mit Schockmomenten. Ziemlich heftig für Erwachsene und erst recht für zarte Kinderseelen!

Entsetzte Kinder - Aus Kinobesuch wurde ein Desaster!

Das Geld bekamen alle Besucher natürlich zurück, doch das Erlebnis brannte sich wohl ein.

Moore sagt: „Meine Kinder sind total verängstigt! Sie stellen jetzt die ganze Zeit Fragen!“

Immerhin können sie dafür den eigentlichen Film in der 3D-Variante kostenlos sehen – hoffen wir mal, dass es hilft!