Dieser Vater will seine Tochter niemals zum Altar führen - sein Grund: Absolut nachvollziehbar

Trotz das er sie über alles liebt, will er ihr diesen Gefallen niemals tun!

Diese Geschichte ist traurig, herzergreifend und freudig zugleich! Dr. Alex Levy, ein Spezialist für Krebserkrankungen bei Kindern, arbeitet im Arnold Palmer Hospital. Zur Weihnachtszeit muss immer der jüngste des Teams die Bereitschaft halten - in diesem Fall war er das. Am Heiligabend kam eine Familie mit ihrer erst 4 Jahre alten Tochter Chloe in das Krankenhaus. Das Mädchen musste sich ständig erbrechen, hatte fürchterliche Kopfschmerzen und Probleme zu laufen. Nach einigen Röntgenaufnahmen musste Dr. Levy die schockierende Nachricht überbringen: Chloe hat einen Hirntumor, bösartig.

Dieser Vater will seine Tochter niemals zum Altar führen - sein Grund: Absolut nachvollziehbar

"Werde ich jemals meine Tochter zum Altar führen können?", so die Frage des Vaters. Levy versicherte, dass die Ärzte alles nur mögliche tun werden, um das Leben des kleinen Mädchens zu retten. 3 Operationen waren nötig, um den Tumor zu entfernen, der immer wieder nachgewachsen ist. Fast 2 Jahre musste das Mädchen sich einer Chemotherapie unterziehen. Heute lebt sie seit einem halben Jahr ohne Therapie - gesund und beschwerdefrei. Der Krebs scheint besiegt zu sein.

Dr. Levy hatte nur eine Bitte an die Eltern: Er wollte, wenn es eines Tages so weit ist, als Gast auf die Hochzeit kommen dürfen. Doch der Vater hat schon längst eine andere Entscheidung getroffen. Er möchte, dass nicht er selbst, sondern Dr. Levy seine kleine Chloe zum Alter führt. 

Alles Gute für dein weiteres Leben Chloe! Auf das Dr. Levy dich eines Tages glücklich zum Altar führen möge!


Stefan

Autor dieses Artikels

Stefan