GZSZ: Schauspielerin spricht nach Fast-Vergewaltigung

Dieser Tag hat Spuren hinterlassen

Bei der RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" wird dem Zuschauer so einiges geboten. Es gibt Hochzeiten, Liebes-Dramen, brennende Wohnungen oder auch angeschossene Personen. Es gibt also viel Aktion - und das betrifft vor allem die Schauspieler. Denn nicht immer klappen risikoreiche Szenen so, wie man das gerne hätte. Verletzungen sind also vorprogrammiert. Das musste jetzt auch Elena Garcia Gerlach am eigenen Leib erfahren. 

Für ihren Serien-Charakter wurde es bei einem Dreh jetzt richtig brenzlig. Nach „Vereinsheim"-Feierabend will sich ein Mann an ihr vergreifen. Elena kann sich nicht aus den Armen des Mannes befreien. Bei solch kraftvollen Szenen kann es schon mal passieren, dass es zu Verletzungen kommen kann. RTL gegenüber sagte die 29-Jährige später:

"Ich bin ein bisschen aus der Puste, hab einen ganz trockenen Mund. Wir hatten gerade eine wilde Szene. (...)...ich habe geschrien und mich gewehrt und ein bisschen am Arm verletzt."

Nach dem Dreh war die hübsche Schauspielerin sichtlich mitgenommen und trug Schrammen und blaue Flecken davon. Erstaunlich, wie nah ein Drehtag einem Menschen kommen kann. Doch zum Glück blieb ihr und ihren Kollegen schlimmer Verletzungen bisher erspart.