Facebook, Instagram, Snapchat & Co. richtig benutzen

Beachte einfach diese 10 Tipps

Facebook, Instagram, Snapchat & Co. richtig benutzen

Ohne unseren sozialen Netzwerke wären die meisten von uns total aufgeschmissen: Facebook, Instragram, Snapchat, Twitter, Tumblr, Pinterest und wie sie alle heißen! Kein Tag vergeht ohne ein Like, ein Post, ein Snap oder dergleichen. Unsere sozialen AKtivitäten sind fester Bestandteil unseres Alltags. Aber gibt es eigentlich auf gewisse Regeln oder Richtlinien, an die man sich halten sollte bzw. die als Orientierung für einen "richtigen" Umgang mit dem Phänomen 'Social Media' dienen können.

Fragt doch mal den 'Herrn Knigge' ... bei ihm findest du nämlich 10 Tipps auf so Fragen wie "Muss ich eigentlich jedes Foto von meiner Freundin liken?"

Facebook, Instagram, Snapchat & Co. richtig benutzen

Antworten auf genau solche Fragen wurden jetzt in dem Buch Herrn Knigge gefällt das – Das Handbuch für gute Manieren im Netz von dem Journalisten Max Scharnigg veröffentlicht. Er hat folgende spannende und ziemlich einleuchtende Aspekte zum Thema Social Media zusammengestellt:

1.) Liken: Das Foto der besten Freundin sollte man relativ schnell liken, andererfalls könnte schon einmal ein kleiner Beef folgen

2.) Flirten: Dumme Anmachsprüche auf derzeit angesagten Apps will keiner lesen - "In der Kürze ( und Ehrlichkeit) liegt die Würze"

3.) Beziehungen: Das Handy deines Partner ist tabu - auch wenn die Versuchung groß ist. Du würdest es auch nicht bei dir wollen!

Facebook, Instagram, Snapchat & Co. richtig benutzen

4.) Hashtags: Auch hier gilt - zu viele klingen nach Verzweiflung! Lieber weniger Hashtags, dafür prägnantere

5.) Essensbilder: À propos Hashtags! #foodporn ist zwar in, aber das Essen sollte deshalb nicht kalt werden bzw. sollten die Leute um dich herum nicht mit dem Essen auf dich warten müssen

6.) Schlafengehen: Das Handy gehört aus der Bett-Zone verbannt

Facebook, Instagram, Snapchat & Co. richtig benutzen

7.) nach dem Sex: Nicht direkt zum Handy greifen und die neuen Instagram-Posts checken - das suggeriert Desinteresse am Partner!

8.) Emojis: Klar, dein Lieblingsemoji kannst du gerne jederzeit benutzen, dennoch sollten Unterhaltungen aus Wörtern und ganzen Sätzen bestehen und nicht nur aus den Symbolen.

9.) Prahlerei: Mit seiner Social-Meda-Aktivität angeben wirkt nicht wirklich sympathisch

10.) Follower: Hier genau das Gleiche. Nobody cares about our Follower!!!

Social Media ist halt doch nicht alles im Leben - auch wenn es großen Spaß macht!