9 Fakten über Google, die du sicher noch nicht weißt

Oder hättest du das gedacht?

9 Fakten über Google, die du sicher noch nicht weißt

9. Die Google Homepage schaut so einfach und schlicht aus, weil keiner der Google Gründer sich damals gut genug mit der dafür nötigen Programmiersprache HTML auskannte.8. Dank Google Maps konnten schon diverse Sachen wieder gefunden oder überhaupt entdeckt werden. So zum Beispiel ein bergreicher Regenwald in Mozambique, den vorher niemand kannte und eine holländische antike Burg, die als verschwunden galt. Ebenso ein italienische Palazzo, nachdem Forscher schon lange suchten wurde wiedergefunden.7. 1997 stand Google zum Verkauf. Für gerade einmal 750.000 Dollar hätte die Konkurrenz Google übernehmen können. Daran hatte aber damals niemand Interesse. Heute ist Google etwa 370 Milliarden Dollar wert.

9 Fakten über Google, die du sicher noch nicht weißt

6. Ursprünglich sollte Google „The Whatbox“ oder „Backrub“ heißen.5. Die Google Bildersuche gibt es übrigens Dank J.Lo. Anfang 2000 suchten besonders viele User nach einem Bild, dass die Sängerin und Schauspielerin in einem besonders tief ausgeschnittenem Kleid bei den Grammy Awards zeigt.4. Den ersten spielbaren Doodle gab es 2010 anlässlich des Geburtstags von Pacman. Laut Untersuchungen gingen dadurch weltweit 5 Millionen Arbeitsstunden verloren, weil die Mitarbeiter während der Arbeitszeit einfach spielten anstatt zu suchen.

9 Fakten über Google, die du sicher noch nicht weißt

3. Die berühmten Kamera-Autos, die Google einsetzt, um Fotos für Streetview zu machen, hatten noch andere Aufgaben, wie kürzlich heraus kam. So sollten die Autos auch W-LAN Netze ausfindig machen und registrieren. Google wurde dafür zu heftigen Bußzahlungen verurteilt.2. Ganz unglaubliche 90% aller Suchanfragen im Netz gehen über Google. Wie wichtig Google ist, zeigte sich 2013, als die Suchseite kurze Zeit down war. Der weltweite Webtraffic ging in dieser Zeit bis zu 40% runter.1. Polizei und Strafverfolgungsgehören haben Google Maps schon etliche Verbrechen aufgeklärt. So konnten nicht nur Marihuana Felder oder Crystal Meth Labore geortet werden. Dank Maps konnte sogar ein entführtes Kind befreit werden.