Sie hatten ihre Geburstagsgäste per WhatsApp eingeladen

Was dann passierte ist unglaublich!

WhatsApp ist ja ein recht cooles Tool, mit dem man kostengünstig und einfach mit Freunden in Kontakt bleiben kann. Durch die Möglichkeit Gruppen einzurichten, ist es besonders einfach, viele Menschen zu einem Event einzuladen. So sahen das auch die zwei Jungs, die über WhatsApp ihre Freunde und Bekannten zu ihrem 18. Geburtstag eingeladen haben.

Man wird schließlich nur ein Mal volljährig, das muss man ordentlich begießen! Das dachten sich auch die beiden und organisierten eine Privatparty zu der 60 Gäste eingeplant waren. Um zu vermeiden, dass die Polizei die Party crasht, hatten sie sogar die Nachbarn informiert — mit Handynummer — damit sie anrufen konnten, nur für den Fall, dass es zu laut wird.

Zu laut wurde es zwar nicht, aber was dann unglaubliches geschah, erfahrt ihr auf der nächsten Seite!

Die beiden 18-jährigen haben beim verschicken der Nachrichten auf WhatsApp nicht aufgepasst, deshalb sind statt den eigentlich geplanten 60 Gästen, über 250 in die Wohnung gestürmt. Die Party lief so aus dem Ruder, dass sogar der Gastgeber selbst die Polizei gerufen hat. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot, inklusive Hubschrauber, angerückt. Das war auch bitter nötig, denn die Gäste wollten nicht von allein gehen und haben der Polizei Widerstand geleistet.

Die Tatsache, dass man nicht freiwillig gehen will, spricht sehr dafür, dass die Party wohl echt gut gewesen sein muss, wenn auch offenbar nicht zu laut, denn die Nachbarn haben angeblich nur etwas davon durch die Polizeihubschrauber mitbekommen.