Strafzettel an unechtem Auto, wegen Falschparken

Größter Fail vom Ordnungsamt: Sie sahen nicht, dass es Kunst war

Strafzettel an unechtem Auto, wegen Falschparken

Der österreichische Künstler Erwin Wurm ist bekannt für seine kuriose Street Art. Besonders das Alltägliche und Gewohnte möchte er auf eine künstlerische Art aufbereiten und es von einer anderen Perspektive präsentieren.

Ähnlich wie zum Teil der britische Künstler Banksy, baut er viele Kunstfiguren und Installationen, die er dann mitten auf der Straße montiert. Eigentlich erkennt man sofort, dass es sich dabei um Kunst handelt.

Nicht jedoch die Karlsruher Politessen, die ein von ihm installiertes Kunstobjekt mit einem Strafzettel wegen Falschparkens verpassten.

Wurm hatte anlässlich des 300. Geburtstags der Stadt Karlsruhe einen Mercedes MB100 rückwärtsparkend auf die Straße gestellt, jedoch mit den Rädern an einer Häuserwand – was praktisch gar nicht möglich wäre.

Doch das erkannten die Ordnungshüter nicht und klemmten einen Strafzettel an die Windschutzscheibe.

Der Bürgermeister übernahm jedoch die Kosten der Verwarnung, wohl auch, weil er diese Aktion genauso lustig fand, wie die meisten.