"How I Met Your Mother": Das steckt hinter dem Ananas-Mysterium!

Geheimnis gelüftet!

Es ist schon einige Jahre her, dass "How I Met Your Mother" zu einem Ende kam. Neun Staffeln lang brachte uns eine der beliebtesten Sitcoms überhaupt zum Lachen - und obwohl das Serienfinale nicht bei jedem Fan für große Begeisterung sorgte, wird die Show dennoch von den meisten von uns schmerzlich vermisst. Insbesondere deswegen, weil ein großes Geheimnis auch über das Finale hinaus ungelüftet blieb. Nicht die Identität der Mutter, klar - sondern das Ananasgeheimnis!

Wer sich jetzt denkt, Hä, was wollt ihr von mir, ist offensichtlich kein wahrer Fan. 

Alle anderen erinnern sich garantiert an die Folge in der ersten Staffel, in der Ted nach einer wilden Nacht neben einer dunkelhaarigen Schönheit... und einer Ananas aufwacht. (Staffel 1, Folge 10: "Der Ananas-Vorfall") Wie kam es dazu?! Trotz aller Bemühungen gelang es Ted nie, dieses Mysterium aufzuklären.

Bis jetzt! Denn wir wissen, wie die Ananas auf Teds Nachttisch landete...!

Du erfährst es auf Seite 2!

Die Lösung wurde uns jahrelang vorenthalten - und dann in den Bonus-Features auf der DVD veröffentlicht! Des Rätsels Lösung liegt in einer nie gesehenen Szene aus der neunten und letzten Staffel der Serie. Kennt ihr noch den "Captain" alias George van Smoot, der etwas wahnsinnige Ehemann von Teds Flamme Zoey? Dann erinnert ihr euch sicherlich auch noch daran, dass Lily ihm in der 20. Folge der 9. Staffel einen Besuch abstattete, Marshall, Barney und Ted ihr dorthin folgten und am Ende rauskam, dass sie ein zweites Baby erwartete. Was wir allerdings nicht zu sehen bekamen, war eine Szene, in der der "Captain" Ted etwas von einem Seefahrer-Brauch erzählt: Als Zeichen der Gastfreundlichkeit solle man eine Ananas vor die Tür stellen. Daraufhin macht es bei Ted Klick - und in einem Flashback sehen wir, wie die Ananas auf seinem Nachttisch landete!

Sieh dir die gelöschte Szene auf der nächsten Seite selbst an!

Zu schade, dass es diese Szene nicht ins TV schaffte! Das hätte uns allen sicher viele schlaflose Nächte erspart... ;)