Daran denken Männer, wenn sie mit Frauen schreiben!

Auf diese 6 Gedanken kommt man(n) dabei am häufigsten

Daran denken Männer, wenn sie mit Frauen schreiben!

Wenn man mit jemanden textet, gehen einem die verschiedensten Sachen durch den Kopf — und das erst recht, wenn es sich um jemanden des anderen Geschlechts handelt. “Was macht sie gerade nebenbei?” oder “Ist sie gerade unterwegs?” Aber nicht nur das, oftmals sind es die banalsten Sachen, die einem beim Texten auffallen oder in den Kopf schießen. Wir haben 6 davon für euch zusammengetragen!

Daran denken Männer, wenn sie mit Frauen schreiben!

1. Ist das eine persönliche oder eine Gruppennachricht?

Der worst-case gleich zu Beginn: Nichts ist schlimmer als eine Nachricht zu bekommen, die eigentlich für jemanden anderen gedacht war. Wobei, doch, es gibt etwas schlimmeres: Eine Nachricht, die offensichtlich genau so an mehrere Leute ging! Denn wenn noch drei andere Typen im Spiel sind, hat niemand Lust auf ein Gespräch. Einfach lassen, ok?

2. Eindeutig zu viele Emojis!

Klar, ein Smiley-Face hier und da ist witzig und kann angebracht sein. Zu viele Smileys aber — und erst recht, wenn sie nicht eindeutig sind —, sind einfach übertrieben und verwirrend. ;) :) :D :O xD (z.B.)

Daran denken Männer, wenn sie mit Frauen schreiben!

3. Was sollen die ganzen Fragen?

Es ist schön, wenn man in einem Gespräch Interesse am anderen zeigt, und am besten lässt sich dieses Interesse in Nachfragen ausdrücken. Das heißt aber noch lange nicht, dass man mit Fragen bombardiert werden möchte! Der Grat zwischen Interesse und Verhör kann manchmal ein schmaler sein.

4. Ist das wirklich eine Frau?

Es ist schon an sich seltsam genug, wenn in Nachrichten zu häufig SMS-Slang á la “LOL”, “OMG”, “ROFL” etc. auftaucht. Darüber hinaus bedeutet dieser Slang meist eine männliche Sprache — und das kann ziemlich abstoßend wirken!

Daran denken Männer, wenn sie mit Frauen schreiben!

5. Heute Abend habe ich mehr Zeit.

Es sollte keine Frau beunruhigen, wenn er sich mit der Antwort Zeit lässt, ehrlich. Denn die meisten Männer nehmen sich am Abend, wenn der Stress vom Tag hinter einem liegt, Zeit, um in Ruhe zu texten. Wir sind eben nicht so multitaskingfähig wie ihr.

6. Ich sollte nicht zu viele Nachrichten hintereinander schreiben.

Nicht nur Frauen wollen hin und wieder geheimnisvoll erscheinen — das gilt ebenso für Männer. Dazu gehört eben auch, dass man(n) sich mit der Antwort auch mal etwas Zeit lässt. Übrigens: Es wäre falsch anzunehmen, dass Männer sich nicht auch untereinander mit Freunden darüber unterhalten, wie die nächste Nachricht wohl am besten aussehen könnte.