Rentner fotografiert sein Essen

Mit diesen Folgen hätte er niemals gerechnet...

Jürgen ist Frührentner. Der 63-jährige lebt in einem Seniorenheim in Nürnberg. Er ist an einer Lungenkrankheit erkrankt. Doch wie es aussieht, muss er sein Wohnheim jetzt verlassen, denn die Heimleitung hat in rausgeworfen.

Der Grund dafür ist echt kurios: Jürgen fotografiert das Essen, was ihm vorgesetzt wird. Und damit nicht genug, er postet die Bilder von seinem Essen bei Facebook. „Jürgen fotografiert sein Essen“ heißt die Facebookseite, die bereits über 25.000 Likes hat.

Was auf den Bilder zu sehen ist, das sieht leider nicht wirklich appetitlich aus. Die vorherrschenden Farben sind Grau und Braun, die Portionen eher klein als groß.

Abendmahl, 24. Juni 2015: 2 Scheiben Brot, 2 Scheiben Wurst, 2 Scheiben Käse, 3 Stück Butter, 1/2 Tasse Kamillentee

Posted by Wir fotografieren unser Essen - Residenz Seniorenheim / Krankenhaus on Wednesday, June 24, 2015

Da Jürgen selbst kein WLAN im Altersheim hat, postet eine Freundin für ihn die Bilder auf der Social Media Seite. Die beiden wollten so Aufmerksamkeit für die Situation in vielen Altenheimen schaffen. Dass die Seite so eine Resonanz bekommt, damit hätten sie nicht gerechnet. Auch ging es Jürgen und seiner Bekannten nicht darum, Jürgens Altenheim an den Pranger zu stellen, ihnen ging es um die allgemeine Lebenssituation vieler Menschen in Heimen, die durchaus verbesserungswürdig ist, wie die beiden meinen. Die Heimleitung sieht das aber offenbar ganz anders und hat den fotografierenden Rentner jetzt vor die Tür gesetzt.

Abendmahl am Sonntag, 28. Juni 2015: 2 Scheiben Brot, 2 Ecken Schmelzkäse, 3 Stück Butter, Selleriewürfel, 1 EL Zwiebelmettwurst, 1/2 Tasse Sellerie(?)suppe, 1 Kännchen "Tropic-Tea"

Posted by Wir fotografieren unser Essen - Residenz Seniorenheim / Krankenhaus on Sunday, June 28, 2015

Die Story ging vor Monaten viral - doch auch heute ist sie definitiv noch relevant, interessant und wichtig!