Diese Frau betrügt ihre eigenen Eltern im großen Stil!

Nun muss sie die Konsequenzen tragen.

"Die Tochter versprach: Ihr Studium garantiere ihr Millioneneinnahmen."

Posted by SPIEGEL ONLINE on Thursday, April 21, 2016

Der Fall um eine junge Frau, die ihre Eltern ausnimmt wie eine Weihnachtsganz, passierte in England. Wie der Spiegel berichtet, gaukelte Nicola B. ihrem Vater und ihrer Mutter jahrelang vor, an der Eliteuniversität Oxford ein Studium zu absolvieren. Mit Hinblick auf eine erfolgreiche Karriere nach dem Studium investierten die Eltern insgesamt 250.000 Pfund, die ungefähr 320.000 Euro entsprechen, in das Scheinstudium ihres unehrlichen Sprösslings. 

Nicola B. hat ein Drogenproblem. Zwar wussten ihre Eltern von der Sucht, jedoch gingen beide davon aus, dass die schlimme Zeit der Abhängigkeit nach einem Aufenthalt in einer Entzugsklinik erledigt sei. Die junge Frau wurde allerdings unbemerkt wieder rückfällig.

Diese Frau betrügt ihre eigenen Eltern im großen Stil!

Die von der Sucht getriebene Gier der Tochter ging soweit, dass die stolzen Eltern für das gewinnversprechende Studium ihres Kindes, das Haus verkauften und ihre Ersparnisse aufbrauchten. Nicola B. feierte inzwischen eine heimliche Hochzeit und war dem Heroin wieder komplett verfallen. 

Nur durch einen Zufall Erfuhr die Mutter von der Hochzeit und auch der Drogenrückfall kam ans Licht. Für die Eltern ein unglaublich herber Schlag. Nicht nur wurde ihre Gutgläubigkeit bis aufs Übelste ausgenutzt, auch ist der Grund für die Taten die Abhängigkeit des eigenen Kindes zu einer der zerstörerischsten Drogen die es gibt. Sie zeigten aus der Not heraus die eigene Tochter an. Der Richter verurteilte Nicola G. zu drei Jahren und vier Monaten Haft.