Wieso wir in der Weihnachtszeit ständig betrunken sind

Nicht nur die Kalorienzufuhr steigt - auch der Alkoholpegel

Wieso wir in der Weihnachtszeit ständig betrunken sind

In der Weihnachtszeit rennen die Menschen wie verrückt in die Städte, um Geschenke für die Liebsten einzukaufen. Auch wenn es eigentlich ein Fest der Liebe sein soll, artet es vor allem in den Wochen zuvor in regelrechten Stress aus. Aber nicht nur die Geschenke belasten uns seelisch, auch die Tatsache, dass wir wieder viel zu viel essen werden und im Frühjahr wieder da stehen und die überschüssigen Pfunde irgendwie loswerden müssen.

Dennoch ist man zu keiner Zeit des Jahres so oft betrunken wie an Weihnachten. Doch woran liegt das?

Erfahrt es auf der zweiten Seite!

Wieso wir in der Weihnachtszeit ständig betrunken sind

Zu dieser Zeit im Jahr gibt es einfach haufenweise Gründe, um zu trinken.

Es beginnt mit der Weihnachtsfeier vom Betrieb. Zunächst einmal muss man sich die Zeit mit den Kollegen schön trinken und dann ist auch noch alles umsonst - da muss man ja zuschlagen oder?

Dann trifft man sich nach Feierabend mit den Freunden auf dem Weihnachtsmarkt und nirgendswo ist kollektives Betrinken so kuschlig wie hier.

An den Festtagen benötigt man dringend den ein oder anderen Schnaps, um das deftige Essen auch erfolgreich verdauen zu können. Und noch bevor wir wieder richtig nüchtern werden können, steht auch schon Silvester vor der Tür - man kann schließlich nicht ins neue Jahr starten ohne Anzustoßen! Dann mal Prost!