9 krasse Fakten über Diäten

Hättest du das gedacht?

9 krasse Fakten über Diäten
Quelle: Pixabay

9. Die Diät-Form „Breatharianismus“ sieht vor, dass man sich nur von Licht ernährt. Deren Erfinderin wollte dieFunktion der Diät mal im Fernsehen beweisen, wäre dabei allerdings nach vier Tagen fast verdurstet.

8. Fast 50 % aller deutschen Frauen haben schon einmal eine Diät gemacht. Allerdings waren nur 27 danach leicht, 50% wogen immerhin genauso viel und krasse 23% waren sogar schwerer.

7. In den 1920 Jahren haben sich manche Leute zum Abnehmen freiwillig einen Bandwurm geholt.

9 krasse Fakten über Diäten
Quelle: Pixabay

6. Wer langfristig abnehmen will, muss jeden Tag 500 Kalorien weniger zu sich nehmen, als er täglich verbraucht. Klingt einfach, oder?

5. Die Chance einen diätbedingten Gewichtsverlust länger als 5 Jahre durchzuhalten liegt allerdings bei kümmerlichen 5%.

4. Klimaanlagen machen dick. Das liegt daran, dass der Körper automatisch mehr Energie verbraucht, wenn er seine Temperatur selbst regeln muss.

9 krasse Fakten über Diäten
Quelle: Pixabay

3. 13 von 16 Abnehmpillen sind gefährlich. Das sagt eine Studie von Stiftung Warentest. Sie enthalten riskante und zum Teil verbotene Inhaltsstoffe.

2. Nicht zu empfehlen ist die Red-Bull Diät. Das Getränk enthält zwar Appetitzügler, in Neuseeland erlitt allerdings eine 23-jährige einen Herzinfarkt, nachdem sie sich monatelang nut von 14 Dosen Red Bull am Tag ernährt hatte.

1. Ganze sieben Kalorien pro Gramm enthält Alkohol. Das ist fast so viel wie Fett. Wer also abnehmen will, muss auf Bier, Wein & Co. verzichten.