Shitstorm gegen Sylvie wegen Versprechern bei „Let’s Dance“

DAS hat Jorge ihren Hatern zu sagen

Shitstorm gegen Sylvie wegen Versprechern bei „Let’s Dance“

Die RTL-Tanzshow „Let’s Dance“ lockt seit Anfang März wieder Millionen Zuschauer vor den Fernseher.  Der Erfolg der Sendung kommt nicht nur durch die Popularität der Promis und Tanz-Profis zustande. Auch das Moderatoren-Duo Sylvie Meis (38) und Daniel Hartwich (37) ist bei den Fans äußerst beliebt.

Seit kurzem muss die aus Holland stammende Sylvie jedoch zahlreiche Beleidigungen über sich ergehen lassen. Zuschauer kritisieren, dass sie sich zu häufig Versprecher leiste. Jury-Mitglied Jorge, der in Kuba aufwuchs, ergreift Partei und zeigt sich entrüstet über die Anfeindungen.

Was er den Shitstorm-Aktivisten zu sagen hat, seht ihr auf Seite 2!

Shitstorm gegen Sylvie wegen Versprechern bei „Let’s Dance“

"Mir geht so eine Kritik wirklich unter meine High Heels. Ich finde es gut, dass Ausländer im Fernsehen gezeigt werden, die sich integrieren und bemühen, der Gesellschaft das Beste von sich zu geben.", sagt Jorge gegenüber dem OK! Magazine.

Er findet, dass Sylvie genauso weiter machen sollte wie bisher und rät ihr, sich die Kritik nicht zu Herzen zu nehmen. Doch die Moderatorin zeigt wegen ihrer Deutschkenntnisse ohnehin selbstbewusst. Im Promiflash-Interview verrät sie: "Ich habe heute versucht, viele deutsche Worte zu lernen, aber klappt eh nicht. Wäre auch langweilig.".

Bei dieser Einstellung werden die Hater bestimmt bald wieder verstummen!