Schockierende Studie zu Energy-Drinks

Das ist echt heftig

Schockierende Studie zu Energy-Drinks

Eigentlich sollen Energy-Drinks wie Red Bull ja fit und wach machen. Dafür sorgt in der Regel ein super hoher Koffein-Anteil in den Muntermachern. Jetzt hat eine kanadische Studie allerdings Beunruhigendes herausgefunden. Die Wissenschaftler untersuchten nämlich den Zusammenhang von Kopfverletzungen und Energy-Drinks. Das klingt erst einmal ein bisschen abwegig, aber wenn man sich die Resultate der Studie ansieht, dann gibt es da offenbar einen bösen Zusammenhang.

Weiter geht es auf der nächsten Seite!

Schockierende Studie zu Energy-Drinks

Die Wissenschaftler untersuchten 11.000 Fälle von schweren Kopfverletzungen bei Menschen zwischen 11 und 21 Jahren. Schwere Kopfverletzungen sind solche, bei denen der Verletzte mindestens fünf Minuten nicht bei Bewusstsein war. Also ganz schön heftige Verletzungen. Was die Wissenschaftler allerdings herausfanden ist, dass der Anteil der untersuchten Kopfverletzungen von Patienten, die vor der Verletzung einen Energy-Drink zu sich genommen hatten, siebenmal so hoch ist. Das liegt an dem hohen Koffein-Anteil, der die Körperchemie stark verändert.

Es gibt also eine Verbindung zwischen schweren Kopfverletzungen und Energy-Drinks, das heißt aber nicht, dass Energy-Drinks zu Kopfverletzungen führen, wie die Wissenschaftler klarstellen.

Wie sind denn eure Erfahrungen mit Red Bull & Co.?