6 Dinge, die Du vor deinem Partner nicht tun solltest

Diese nervigen Sachen solltet ihr unbedingt vermeiden!

6 Dinge, die Du vor deinem Partner nicht tun solltest

Wenn die erste große Verliebtheitsphase einer Beziehung vorbei ist und klar wird, dass es ernster wird, beginnt der Alltag. Das ist an sich eine schöne Sache! Denn das bedeutet, dass die Beziehung fester und über Schmetterlinge im Bauch hinaus intensiver wird. Aber es gibt auch Schattenseiten! Ihr lernt die Macken und Ticks voneinander kennen — und das kann ziemlichen Stress bedeuten!

Um diesen Stress und potenzielle Streitthemen in Beziehungen zu vermeiden, haben wir für euch die 6 Dinge zusammengestellt, die ihr, wenn überhaupt, nicht allzu oft vor eurem oder eurer Liebsten machen solltet!

6 Dinge, die Du vor deinem Partner nicht tun solltest

1. Auf Klo gehen

Es kann ein Ausdruck von Vertrauen und gemeinsamen Alltag sein, wenn Partner voreinander auf Klo gehen. Übertreiben solltet ihr das allerdings nicht! Denn es gibt bei weitem bessere Seiten an euch, als euren Harndrang.

2. Furzen

Zwar haben uns Teenie-Komödien gezeigt, dass es witzig sein kann, einen fahren zu lassen. Beim gemeinsamen Beziehungsmiteinander hingegen (und nicht nur dort!) können Blähungen oft den gegenteiligen Effekt haben …

6 Dinge, die Du vor deinem Partner nicht tun solltest

3. Rülpsen

Du kannst das Alphabet rülpsen? Großartig, mach was aus deinem Talent! Aber lieber nicht beim gemeinsamen Fernsehabend mit dem Freund oder der Freundin.

4. In der Nase bohren

Das ist eine Angewohnheit, die ihr euch sowieso abgewöhnen solltet. Die Erfindung des Taschentuches ist eine zivilisatorische Leistung, die ihr nicht nutzen solltet!

6 Dinge, die Du vor deinem Partner nicht tun solltest

5. Pickel ausdrücken

Mittlerweile wissen wir alle: Pickel Pickel sein lassen ist gesünder und hautschonender als dran rumzudrücken. Aber eine der nervigsten und ekligsten Sachen dürfte es sein, anderen dabei zuzusehen!

6. Sich bemitleiden lassen

Man hat immer Menschen in seinem Bekanntenkreis, die sich nur beschweren und bemitleiden und darauf hoffen, dass andere darauf einsteigen. Diese Leute sollte man meiden. Ernsthaft. Meidet sie. Sie tun einem (und sich) nicht gut und sollten in ihrem Dauernörgeln und Selbstmitleid nicht bestätigt werden. Umso schlimmer, wenn das Bestandteil einer Beziehung wird. Sein lassen. Unbedingt. Sofort.