5 Schwangerschaftsmythen

Was stimmt - was nicht?

5 Schwangerschaftsmythen

Schwangere essen immer für zwei. Tatsächlich reichen 300 Kalorien am Tag mehr aus, um dein Kind ausreichend zu versorgen.

5 Schwangerschaftsmythen

Studien haben gezeigt, dass Frauen, die unter schwerer morgendlicher Übelkeit gelitten haben, häufiger Mädchen bekamen.

5 Schwangerschaftsmythen

Schwangere verzehren im Durchschnitt nicht mehr saure Gurken als andere Frauen. Allerdings steigt der Appetit auf salzige und herzhafte Nahrung, da der Hormonspiegel für einen dauerhaft süßlichen Geschmack im Mund sorgt.

5 Schwangerschaftsmythen

Auf rohe Speisen jeglicher Art sollte verzichtet werden. Das gilt für Fisch, Fleisch, Eier und Rohmilchprodukte. Sie können Bakterien enthalten, die für das Baby schädlich sein können.

5 Schwangerschaftsmythen

Frauen, die während der Schwangerschaft häufig unter kalten Füßen leiden, bekommen angeblich einen Jungen. Das wurde in keiner Studie nachgewiesen.