5 Tricks, mit denen du morgens viel besser aus dem Bett kommst!

SO ist das Aufstehen keine Qual mehr für dich:

5 Tricks, mit denen du morgens viel besser aus dem Bett kommst!

Aufstehen – Es ist eine Qual! Der Wecker reißt einen früh morgens aus dem Schlaf, es ist draußen kalt, dass Bett ist warm und es kommt dir grausam vor, diesen kuscheligen Platz verlassen zu müssen und dich fertig zu machen. Da es aber nun mal so ist, wie es ist, sind hier ein paar Tipps, wie du möglichst effektiv aus dem Bett kommst:

Die Tipps findest du auf der nächsten Seite

5 Tricks, mit denen du morgens viel besser aus dem Bett kommst!

1. Drück NICHT die Snooze-Taste

Ich weiß, wie verlockend es ist. Diese 5 Minuten Extra-Schlaf kommen einem vor, wie ein Geschenk. Aus 5 Minuten werden aber schnell 10 und aus 10 werden 15. Letztendlich bist du nach diesen Extra-Minuten sogar noch müder, denn du gleitest wieder in den Tiefschlaf und fühlst dich total unausgeruht, wenn der Wecker dich kurz danach wieder rausreißt. Also: Lieber auf den Snooze-Button verzichten.

5 Tricks, mit denen du morgens viel besser aus dem Bett kommst!

2. Schau nicht nach direkt nach dem Aufstehen auf dein Smartphone

Meistens hat man keinen eigenen Wecker mehr, sondern regelt das mit seinem Handy. Natürlich ist es verlockend, wenn man das Smartphone in die Hand nimmt, um den Wecker auszustellen, direkt auch seine Nachrichten zu checken. Tu das nicht! Gib deinen Augen lieber erstmal kurz Zeit, sich an die Helligkeit zu gewöhnen und steh auf, bevor du an das Handy gehst. Denn das grelle Smartphone Licht ermüdet die Augen und verleitet dazu, sie wieder zu schließen.

5 Tricks, mit denen du morgens viel besser aus dem Bett kommst!

3. Trinke nicht zu früh einen Kaffee

Der Körper produziert zwischen acht und neun Uhr morgens höhere Mengen des Stresshormons Cortisol. Dieses hilft uns beim Aufwachen. Wenn du um diese Zeit allerdings regelmäßig Kaffee trinkst, gewöhnt sich dein Körper an das Koffein und produziert weniger Cortisol. Trinke also nicht vor 09:30 deinen ersten Kaffee.

5 Tricks, mit denen du morgens viel besser aus dem Bett kommst!

4. Mach dich im hellen fertig

Wenn du im dunkeln aufstehst und dich für den Tag fertig machst, denkt dein Körper, dass es noch Nachts ist. Dadurch wirst du nicht so richtig wach und bleibst ziemlich angeschlagen. Um das zu vermeiden heißt es: Im Winter Licht anmachen und im Sommer Jalousien hoch!

5 Tricks, mit denen du morgens viel besser aus dem Bett kommst!

5. Habe eine feste Routine!

Dein Körper ist morgens noch auf Auto-Pilot. Das heißt: Du hast direkt nach dem Aufstehen noch nicht wirklich die mentalen Ressourcen um Entscheidungen zu treffen. Eine feste Routine, die du jeden morgen befolgen kannst, erspart dir das Leid und sorgt dafür, dass du schneller und motiviertet aus dem Bett kommst.