5 Dinge, die man in 10 Jahren bereut – erkennst du dich wieder?

Denn es ist einfach, sie falsch zu machen!

5 Dinge, die man in 10 Jahren bereut – erkennst du dich wieder?

5. Faul sein.

Es gibt keinen Vorteil, immerzu nur bequem oder faul zu sein. Wenn man etwas will, dann muss man etwas dafür tun! Erfolgreiche Menschen sind zumeist mit harter Arbeit erfolgreich geworden!

5 Dinge, die man in 10 Jahren bereut – erkennst du dich wieder?

4. Dinge verschieben.

Das ist auch eine Art Faulheit, aber vielleicht eine etwas aktivere Art davon. Wenn man etwas tun soll, dann wird man es niemals schaffen, wenn man es ständig verschiebt. Lieber jetzt das Unangenehme tun und später die Lorbeeren ernten!

5 Dinge, die man in 10 Jahren bereut – erkennst du dich wieder?

3. Alles kontrollieren wollen.

Das Leben und die Menschen darin sind keine Puppen – du musst nicht alles ständig kontrollieren! Atme tief ein und versuche, alles ein wenig mehr los zulassen.

5 Dinge, die man in 10 Jahren bereut – erkennst du dich wieder?

2. Sich mit weniger zufrieden zu geben.

Eigentlich sollte man nie zufrieden sein. Nicht mit der Arbeit, nicht zu Hause, nicht mit dem Partner, nicht mit einem Hobby – man sollte an allem arbeiten! Sonst stagniert man und das kann nie gut sein!

5 Dinge, die man in 10 Jahren bereut – erkennst du dich wieder?

1. Aufgeben.

Aufgeben ist einfach, denn Veränderung ist manchmal beängstigend. Veränderung wird aber immer kommen. Man kann sich davor verstecken oder die Änderungen begrüßen und alles tun, um sich ihnen anzupassen.