4 effektive Strategien, die dir helfen dich an alles zu erinnern, was du gelesen hast

Tipps, die simpler nicht sein könnten und sofort Wirkung zeigen.

4 effektive Strategien, die dir helfen dich an alles zu erinnern, was du gelesen hast
Quelle: Pexels

Wem kommt folgendes Szenario bekannt vor?Du hast ein Buch gelesen, von dem du begeistert bist und erzählst es deinem Freund. Er fragt, worum ging es denn genau? Und was machst du? Du musst ernsthaft überlegen. Fälschlicherweise gehen wir außerdem davon aus, je mehr wir lesen, desto mehr Wissen wird abgespeichert. Dass wir uns jedoch an vieles von dem nicht mehr erinnern, dass wir noch kürzlich lasen, bleibt zunächst zweitrangig. Es gibt jedoch effektive Strategien, die dabei helfen, das Gelesene zu verinnerlichen und sich zu merken. Diese Tipps, sollte jeder kennen: 

4 effektive Strategien, die dir helfen dich an alles zu erinnern, was du gelesen hast
Quelle: Pexels

1. Formuliere Fragen und finde Antworten

Um ein Buch vollends zu verstehen, müssen wir vor allem alle Kapitel bis zum Schluss gelesen haben. Das meinen wir zumindest. Aber wie oft können wir uns an die ersten Seiten des letzten Kapitels nicht mehr erinnern, wenn wir das nächste beginnen?! Um unser Gedächtnis zu trainieren und Details in Erinnerung zu behalten, ist es sinnvoll Fragen an das Buch zu formulieren und diese zu beantworten. So fällt es leichter, sich an bestimmte Dinge zu erinnern. 

4 effektive Strategien, die dir helfen dich an alles zu erinnern, was du gelesen hast
Quelle: Pexels

2. Notizen machen

Bestimmte Textpassagen highlighten oder Dinge herauszuschreiben, ist sicher eine gute Methode um Texte besser zu verstehen und das Wichtigste herauszuarbeiten. Allerdings sollte man sich die Notizen in eigenen Worten machen. Einfaches Abschreiben bringt wenig. Während dieses Prozess erklärt man sich die Details der Handlung noch einmal selbst. Wer diese Notizen ohne zu zögern wiedergeben kann, der hat den Inhalt des Gelesenen verstanden und vor allem verinnerlicht. 

4 effektive Strategien, die dir helfen dich an alles zu erinnern, was du gelesen hast
Quelle: Pexels

3. Suche nach Punkten, die du nicht verstehst

Wenn man versucht eine Zusammenfassung in eigenen Worten zu schreiben, stößt man in und wieder auf Aspekte, die man noch nicht zu 100% verstanden hat. Diese Punkte, sollte man nicht einfach so übergehen, sondern sich die 10 Minuten Zeit nehmen, den Aspekt nochmals nachzulesen und versuchen zu verstehen. Gegebenenfalls muss weitere Literatur hinzugezogen werden.  

4 effektive Strategien, die dir helfen dich an alles zu erinnern, was du gelesen hast
Quelle: Pexels

4. Wende das Wissen im echten Leben an

Um das Lesen und vor allem das Anfertigen der Notizen noch effektiver zu machen, sollte man versuchen sein alltägliches Leben mit dem zu verbinden, was man gelesen hat. "Wie könnte mein Leben von dem Gelesenen profitieren? Kann ich mit dem neu erworbenen Wissen reelle Probleme lösen?" Das neue Wissen würde dadurch viel aufschlussreicher werden und die Chance, den Inhalt zu vergessen, ist deutlich niedriger. 

Lesen bedeutet Hingabe und Aufwand. Es mag zu aufwendig klingen, sich Notizen in eigenen Worten zu machen, Fragen zu formulieren und das Gelesene mit dem Alltag zu verbinden. Doch im Grunde hat man erst dann so wirklich was davon, die jeweiligen Texte zu lesen. Man kann sicher sein, die Inhalte verstanden und vor allem verinnerlicht zu haben.