Diese Lebensmittel darfst du niemals aufwärmen

Das hat sonst schlimme Konsequenzen...

Diese Lebensmittel darfst du niemals aufwärmen

Die Mikrowelle ist unser aller bester Freund, nachdem man den ganzen Tag auf der Arbeit verbracht hat und keine Lust und Energie mehr hat, um sich noch etwas zu kochen.

Zum Glück sind noch Reste von gestern übrig! Rein damit in die Mikrowelle, und ein paar Minuten später kannst du dich gemütlich mit dampfend heißem Essen vor den Fernseher hängen. Dass es allerdings Lebensmittel gibt, die du auf gar keinen Fall erneut aufwärmen solltest, hast du dabei sicher nicht bedacht - und wer weiß, vielleicht befindet sich eins oder gar mehrere davon regelmäßig auf deinem Teller, der frisch aus der Mikrowelle kommt?

Welche Lebensmittel du unter keinen Umständen nochmal aufwärmen solltest, erfährst du auf den folgenden Seiten!

Diese Lebensmittel darfst du niemals aufwärmen

1. Kartoffeln

Sie sehen so harmlos aus und schmecken dabei auch noch verdammt gut: Aber Kartoffeln können bei dir sogar für eine Lebensmittelvergiftung sorgen, wenn du sie aufwärmst und dann verspeist. Denn darin befinden sich die sogenannten Clostridium-Botulinum-Bakterien, die bei Wärmezufuhr nicht absterben, sondern sich sogar weiter vermehren. Also: Wenn du deine Kartoffeln nicht schaffst, wirf sie lieber weg, anstatt sie am nächsten Tag aufzuwärmen - denn du könntest das bitter bereuen.

Diese Lebensmittel darfst du niemals aufwärmen

2. Geflügel und Pilze

Für beides gilt dasselbe: Es ist empfehlenswert, es am Tag der Zubereitung noch aufzuessen, da sich die Eiweißenzyme in ihrem Inneren ansonsten verändern, was den Magen in Aufruhr versetzen und zu Erbrechen oder Durchfall führen kann. Musst du sie unbedingt am nächsten Tag essen, dann am besten kalt.

Diese Lebensmittel darfst du niemals aufwärmen

3. Reis und Nudeln

Diesen Fehler haben wir unter Garantie alle schon mal begangen, ohne zu ahnen, dass das schädlich sein könnte. Fakt ist aber: Es ist keine gute Idee, Reis oder Nudeln erneut aufzuwärmen, da sich in ihrem Inneren häufig Sporen verbergen, die auch in der Mikrowelle nicht abgetötet werden. Wenn es dann doch sein muss, ist es empfehlenswert, die Lebensmittel vor dem erneuten Aufwärmen im Kühlschrank zu lagern, da die Kälte die Sporen eher abtötet als die Wärme.

Diese Lebensmittel darfst du niemals aufwärmen

4. Rote Bete, Rüben, Sellerie, Spinat

Diese Gemüsesorten enthalten Nitrate, und beim Aufwärmen werden diese in Nitrite umgewandelt. Das klingt erstmal undramatisch - doch Nitrite sind giftig. Am besten ist es, dieses Gemüse direkt aufzuessen, und wenn dann doch etwas übrig bleibt, sollte es vom restlichen Essen getrennt werden, bevor dieses in die Mikrowelle wandert. Dann ist das Gemüse zwar kalt, aber ungefährlich.

Spinat kann übrigens aufgewärmt werden, sofern er korrekt gelagert wurde: Er sollte nach dem Übrigbleiben beim Essen direkt gut eingepackt ins Gefrierfach wandern.

Diese Lebensmittel darfst du niemals aufwärmen

5. Eier

Egal in welcher Form: Ei sollte niemals wieder aufgewärmt werden.