Er warf sie einfach aus dem Bus!

Welche unglaubliche Geschichte diese junge Mutter aus Hamburg erleben musste - nur weil sie mit ihrem Baby unterwegs war.

Er warf sie einfach aus dem Bus!

Eine Mutter aus Hamburg ist mit ihrem Kind im Bus unterwegs. Als sie merkt, das ihr Kind hungrig wird, beginnt sie damit es zu stillen. Soweit alles ganz Normal. Doch dann hört sie die Stimme des Fahrers aus den Lautsprechern, die sie dazu auffordert, entweder das Stillen sofort zu beenden oder den Bus zu verlassen. Der Grund: Eine ältere Frau habe sich direkt beim Fahrer über das Verhalten der Mutter beschwert.

Diese Durchsage blieb nicht ohne Folgen: Kurz darauf begannen auch viele der anderen Fahrgäste, die sich vorher offensichtlich nicht am Verhalten der Mutter gestört haben, sich direkt bei der stillenden Frau zu beschweren. Als sie genug von den immer heftigeren Beschimpfungen hatte, gab die Mutter schließlich auf und verließ zusammen mit ihrem Baby den Bus.

Die Geschichte macht später die Runde und sorgt für Aufregung - vor allem unter anderen Müttern. Soll es etwa nicht möglich sein, eine der normalsten Sachen auf der Welt, nämlich das Stillen des eigenen Kindes, in einem Bus ausüben zu dürfen?

Der Hamburger Hochbahn jedenfalls scheint der Vorfall mehr als peinlich zu sein. Innerhalb kurzer Zeit veröffentlichte sie zwei Erklärungen auf Facebook, in denen sie sich öffentlich für das Verhalten ihres Angestellten entschuldigten:

Was meinst du? Hättest du als Fahrer auch so gehandelt? Würde es dich als Fahrgast stören, wenn du eine Frau siehst, die ihr Baby stillt? Oder findest du die Aktion einfach daneben?