Warum schämen wir uns eigentlich für unsere Periode?

Zeit, das Tabu zu brechen!

Das ist sicher jeder Frau schon einmal passiert. Auf der weißen Hose hat sich ein roter Fleck gebildet, oder die Tampon-Schnur guckt aus der Badehose raus. Wie peinlich! Aber warum eigentlich? Die Hälfte der Menschheit blutet jeden Monat und das schon seit Millionen von Jahren ...

Warum schämen wir uns eigentlich für unsere Periode?

Welche Frau kennt das nicht? Einen schönen frischen Schlafanzug angezogen und dann plötzlich am nächsten Morgen ist das weiße Bettlaken rot. Ohje, wie peinlich! Schnell vor dem Freund verstecken und waschen, sodass er auch nichts merkt. Aber warum machen wir das eigentlich? Sollte es nicht mittlerweile völlig normal sein darüber zu reden? Ist es scheinbar nicht, denn die moderne Frau menstruiert nur heimlich.

Warum schämen wir uns eigentlich für unsere Periode?

Auch Instagram sperrte lange Zeit ein Bild einer Künstlerin, welche sich auf der Seite liegend mit einem roten Fleck im Schritt fotografieren lassen hat. Rupi Kaur postete das Bild jedoch solange, bis es viral wurde und Instagram es nicht mehr löschte, nachdem es vorher "gegen die Richtlinien verstoßen" hatte.

Wir müssen die Periode einfach so nehmen wie sie ist. Es ist nunmal ein Zeichen dafür, dass man in einem fruchtbaren Alter ist und Kinder gebären kann. Kommt die Periode nicht wie man es einplant (Gott sei Dank gibt es Smartphone-Apps) wissen wir wenigtens, dass etwas mit unserem Körper nicht stimmt.