Und plötzlich tut es weh: 5 unersetzliche Tipps gegen Krämpfe!

Wer schon einmal einen Krampf hatte, der weiß, wie schmerzhaft so etwas ist!

Und plötzlich tut es weh: 5 unersetzliche Tipps gegen Krämpfe!

1. ErnährungAuch die richtige Ernährung spielt eine große Rolle. Wer zu wenig Magnesium, Kalium oder Natriumchlorid besitzt, könnte die Ursache für seine Krämpfe schon gefunden haben. Diese wichtigen Elektrolyten findest du zum Beispiel in Bananen, Milchprodukten oder Fleisch.

Und plötzlich tut es weh: 5 unersetzliche Tipps gegen Krämpfe!

2. Pause

Vor allem Sportler, die zu viel trainieren, werden oft einmal von Krämpfen geplagt. Deine Muskeln wollen dir mit einem Krampf signalisieren, dass sie überlastet sind. Gerade Menschen, die zusätzlich zum Training noch viel Stress im Alltag haben, sollten öfter Phasen der Ruhe und Entspannung einbauen.

Und plötzlich tut es weh: 5 unersetzliche Tipps gegen Krämpfe!

3. Wärme

Wärme ist ein wahres Wundermittel: Sie wirkt gegen Krämpfe und löst den stechenden Schmerz. Auch zur Vorbeugung kann sie eingesetzt werden, um deinen Muskeln etwas Gutes zu tun, zum Beispiel durch ein warmes Bad oder eine Wärmflasche.

Und plötzlich tut es weh: 5 unersetzliche Tipps gegen Krämpfe!

4. Kaffeepause

Du trinkst häufig Kaffee? Das darin enthaltene Koffein kann zu einer Verengung deiner Blutgefäße führen, was wiederum zur Folge hat, dass deine Muskeln und Sehen verkrampfen. Auch Tees, Limonaden oder Energy-Drinks mit Koffein sollten laut Experten vermieden werden

Und plötzlich tut es weh: 5 unersetzliche Tipps gegen Krämpfe!

5. Wasser

Der häufigste Grund eines Krampfes ist allerdings eine Dehydrierung, das heißt Wassermangel. Gerade im Sommer nach dem Sport, kommt es also aufgrund von Flüssigkeitsmangel zu Krämpfen, Schwindel oder Kopfschmerzen. Also immer daran denken: Schön viel trinken!