Verrücktes Experiment: Youtuber schüttet Kupfer über Burger!

Was dann passiert, war für ihn völlig unerwartet!

Hast du dich schon mal gefragt, was passiert, wenn man 2000 Grad heißes Kupfer auf seinen Lieblingsburger schüttet? Wir auch nicht. Trotzdem wurde diese Frage von dem Youtuber Tito4re beantwortet. Er hat schon so einiges an Kupfer über Dinge geschüttet - schließlich ist das sein Hobby. Die Reaktion, die sich bei diesem Experiment zeigt, ist jedoch etwas ganz besonderes und war auch für Tito völlig unerwartet.

Die heftige Reaktion siehst du auf Seite 2! 

Verrückt, oder? Ist dieser Burger etwa unzerstörbar? Nein, ganz so außergewöhnlich ist das Ganze dann doch nicht. Die Chemie hält eine passende Erklärung parat. Es handelt sich hierbei um den Leidenfrost-Effekt. Er entsteht immer, wenn Flüssigkeit auf eine Fläche trifft, die heißer ist, als der Siedepunkt der Flüssigkeit. Dadurch bildet sich eine Schicht aus Dampf, der die Flüssigkeit isoliert. Anders ausgedrückt: Da der Burger durch das Fett feucht ist, wird bei dem Kontakt mit dem 2000 Grad heißen Kupfer, diese Feuchtigkeit sofort gekocht. Der Dampf sorgt für die isolierende Schicht und somit tropft das Kupfer einfach vom Burger ab.

In dieser Form wirkt der Leidenfrost-Effekt vielleicht außergewöhnlich. Tatsächlich können wir ihn aber auch bei alltäglichen Tätigkeiten, wie dem Kochen, beobachten. Beispielsweise wenn wir Wassertropfen in eine heiße Pfanne geben. Wie im Burger-Video bildet sich Wasserdampf, der die Tropfen isoliert und dafür sorgt, dass sie wild in der Pfanne rumspringen.